Die intolerante Isi ist das erste Healthy Food Konzept, das auch verschie­denste Unverträg­lichkeiten mit abdeckt. Ob Foodtruck, Catering, Coaching oder Koch-/­Backkurse – gerne erstellen wir euch ein passendes Angebot.

Letzte Beiträge

  • No products in the cart.

Die intolerante Isi – Teil 2 Crowdfunding

Die intolerante Isi – Teil 2 Crowdfunding

Wie ihr wisst tourt der Food Truck DANK EUCH und FÜR EUCH durch München – mittags bei Firmen, am Wochenende auf Events oder auch auf Privat- und Firmenveranstaltungen.

Nach langer Suche habe ich endlich eine Location gefunden, an der Foodtruck, Catering und Kochevents unter einem Dach vereint werden können. Somit soll es in Zukunft auch endlich ein größeres, besseres „intolerantes“ Angebot für euch geben.

Um die nötigen Investitionen stemmen zu können startet Die intolerante Isi erneut eine Crowdfunding Kampagne, denn gemeinsam können wir es schaffen die erste intolerante Foodtruck-, Catering- und Eventlocation zu gestalten. Hier ein kurzes Video zur neuen Location:

Unterstützen könnt ihr ganz einfach auf startnext (https://www.startnext.com/die-intolerante-isi-teil-2), indem ihr auf den grünen Button „Projekt unterstützen“ klickt.

Dort könnt ihr als Gegenwert für eure Unterstützung eines der aufgelisteten Dankeschöns wählen. Darunter z.B. einen Gutschein für einen Koch-/Backkurs, die Nennung eures Namens an der Wand in der neuen Location, oder eine Überraschungs-Box voller „intoleranter“ Leckereien von verschiedenen Herstellern.

Auch 5€ helfen schon weiter, um am Schluss das große Ganze zu erreichen! Aber auch wenn ihr das Projekt finanziell nicht unterstützen könnt – teilt es bitte und erzählt so vielen Menschen wie möglich davon! Herzlichen Dank für eure Unterstützung! :)

Eure intolerante Isi

Ich bin Die intolerante Isi. Ihr findet mich auch auf Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter.

isi@die-intolerante-isi.de

Kommentare: 2

  • Avatar
    reply
    8. November 2016

    Hallo Isi,

    ich bin durch Zufall auf deine Seite gelangt und finde die Idee mit dem Food Truck super. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung. Es gibt viel zu wenig Möglichkeiten mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten etwas zu essen, dass man nicht selbst zubereitet hat. Zumindest geht mir das so. Ein vernünftiges Mittagessen bleibt da schnell auf der Strecke.

    Viele Grüße

    Susanne (aus dem hohen Norden)

Schreibe einen Kommentar