Die intolerante Isi ist das erste Healthy Food Konzept, das auch verschie­denste Unverträg­lichkeiten mit abdeckt. Ob Foodtruck, Catering, Coaching oder Koch-/­Backkurse – gerne erstellen wir euch ein passendes Angebot.

Letzte Beiträge

  • No products in the cart.

Schoko-Mandel Kuchen mit Cashew-Vanille-Creme

Schoko-Mandel Kuchen mit Cashew-Vanille-Creme

Endlich habe ich es geschafft, euch das Rezept vom Schoko-Mandel Kuchen mit Cashew-Vanille-Creme aufzuschreiben, der letztens an einem Abend von nur vier Personen vernichtet wurde – obwohl es „nur“ der Nachtisch war und vorher schon reichlich gegessen wurde. ;)

Man muss die Cashewkerne zwar schon am Vorabend einweichen, aber wenn man plant den Kuchen z.B. fürs Wochenende zu machen kann man die ja schnell einen Tag vorher ins Wasser schmeißen. Und der minimale Mehraufwand lohnt sich, der Kuchen ist wirklich himmlisch! Den werde ich auf jeden Fall öfters backen!

Wenn ihr gerne eine richtig dicke Cremeschicht wollt, könnt ihr die Menge der Zutaten für die Creme auch einfach verdoppeln. ;)

Schoko-Mandel Kuchen mit Cashew-Vanille-Creme

Vorbereitungszeit: 35 Minuten
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Gesamt Dauer: 1 Stunde 20 Minuten

Zutaten

Für den Kuchen
  • 250 g Dinkelmehl
  • 100 g Mandeln (gemahlen)
  • 3 TL Kakao
  • 200 g Zucker
  • 3 EL Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Reisdrink
  • 4 EL Öl
Für die Creme
  • 150 g Cashewkerne
  • 300 ml Reisdrink
  • 2-3 EL Agavendicksaft
  • 1,5 Vanilleschoten
  • 1 Beutel Agartine
Sonstiges
  • Margarine für die Springform

Zubereitung

1. Die Cashewkerne über Nacht in kaltem Wasser einweichen und am nächsten Tag erstmal gut abtropfen lassen.
2. Mehl, Mandeln, Zucker, Speisestärke, Kakao, Backpulver und Salz gut miteinander vermischen. Den Reisdrink und das Öl zugeben und alles zu einem Teig verrühren.
3. Eine Springform einfetten und den Kuchenteig hinein geben. Bei 175° C etwa 45-50 Minuten auf mittlerer Einschubleiste backen. Macht am besten den Stäbchentest ob der Kuchen durch ist.
4. Währenddessen Vanilleschoten auskratzen und zusammen mit den Cashewkernen, Agavendicksaft und der Hälfte des Reisdrinks pürieren bis eine cremige Masse entsteht.
5. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Da der Kuchen meistens nicht ganz gleichmäßig aufgeht, könnt ihr die oberste Schicht abschneiden um eine gerade Fläche zu haben - muss man aber nicht zwingend. Die Kuchenkrümel könnt ihr entweder essen oder daraus z.B. Cake Pops basteln.
6. Den restlichen Reisdrink mit der Agartine in einem Topf 2 Minuten aufkochen lassen. Dann die Cashew-Vanille-Masse zugeben und alles gut miteinander verrühren.
7. Falls ihr den Ring der Springform entfernt habt, diesen wieder anlegen und auf dem Kuchen die noch relativ flüssige Cashew-Vanille-Masse verteilen - keine Panik, die wird schon noch fest! Ein Beutel Agartine genügt für etwa 500 ml Flüssigkeit.
8. Den Kuchen mit Form für mindestens 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird. Kurz vor dem Servieren mit Kakao bestäuben, in Stücke schneiden und vernaschen :)
Drucken

Ich bin Die intolerante Isi. Ihr findet mich auch auf Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter.

isi@die-intolerante-isi.de

Kommentare: 6

  • Avatar
    reply

    Anne

    10. April 2014

    Das sieht wahnsinnig gut aus! Wie gern hätte ich davon jetzt gern ein Stück vor mir stehen zum reinbeißen – aber bitte eine fructosearme Version ;)

    Ich baue meinen Blog auch gerade wegen meiner Unverträglichkeit etwas aus. Vielleicht hast du ja Lust schonmal vorbeizuschauen. Ich würde mich freuen!

    Liebste Grüße,

    Anne

  • Avatar
    reply
    21. August 2014

    Wow, das sieht ja richtig gut aus. Ich probiere gerne mal neue Rezepte aus und das hier wird das nächste sein. Hoffentlich gelingt mir das Ganze auch so gut, wie es hier zu sehen ist.

  • Avatar
    reply

    Anja

    16. September 2014

    Hi Isi,

    ich danke Dir für das tolle Rezept! Habe ich heute nachgebacken, allerdings mit glutenfreiem Mehl. Na ja…etwas zu trocken. Mit noch mehr „Sahne“ obendrauf aber trotzdem saulecker! :-)
    Ich habe Dich mal verlinkt, da ich das Foto gepostet habe von meinem Kuchen.
    Süße Grüße, Anja

  • Avatar
    reply

    Ramona

    4. November 2014

    Hey! Ich würde gerne für Freitag diesen Kuchen machen.
    Welche Springform nimmst du dafür? Also ich meine die Größe :-)

    Lg

Schreibe einen Kommentar