Die intolerante Isi ist das erste Healthy Food Konzept, das auch verschie­denste Unverträg­lichkeiten mit abdeckt. Ob Foodtruck, Catering, Coaching oder Koch-/­Backkurse – gerne erstellen wir euch ein passendes Angebot.

Letzte Beiträge

  • No products in the cart.

Die lange Suche nach dem richtigen Truck

Die lange Suche nach dem richtigen Truck

Eine kleine Sonntagslektüre für euch: Die lange Suche nach dem richtigen Truck. Letztendlich ist meiner ja in München eingetroffen. Es war aber ein seeehr langer Weg, da ja leider nicht immer alles so läuft wie man es sich vorstellt. Einmal quer durch Deutschland für den Food Truck. Was tut man nicht alles – aber lest selbst. ;)

Bei der Suche nach einem Food Truck sollte man sich zuerst überlegen, was man genau möchte und vor allem was man für ein Budget hat – denn da entstehen schon mal viele Probleme und Hürden. Klar möchte man gerne autark sein, eine eigene Batterie verbaut haben. Aber kann man allein dafür schon um die 15.000 € aufbringen? Bei mir war klar: Ähm nein, kann ich nicht. Möchte man einen lauten umweltverschmutzenden Generator verbauen lassen? Auf keinen Fall! Möchte man Gasflaschen verbaut haben? Wäre eine Alternative, blöd nur, dass es den Grill den ich brauche einfach nicht als Gasvariante gibt. Bis auf ein paar Eigenbauten auf Ebay und das war mir dann doch zu gefährlich.

Um mir noch ein besseres Bild zu machen und auch mal direkt mit den Profis zu sprechen, besuchte ich das 2nd Franconian Food Truck Round Up in Nürnberg, auf dem sich dieses Jahr zum zweiten Mal viele verschiedene Food Trucks versammelten und ihre Speisen und Getränke verkauften. Meinen Bericht zum Round Up findet ihr hier.

Mein Fazit daraus war: Klar kann man sich einen nagelneuen Truck zulegen und diesen mit den tollsten und modernsten Maschinen ausstatten. Vom Budget her ist man da aber sehr schnell bei 50.000 – 70.000 €. Als junges Startup einfach nicht möglich sag ich euch.

Also eine Firma finden, die kleinere Autos herstellt. Ein APE Kastenwagen wäre was gewesen – aber möchte man wirklich nur mit 40 km/h durch die Stadt tuckern? Das gesamte Umland würde somit nicht abgedeckt werden können oder das Fahrzeug müsste dann jedes Mal auf dem Hänger dorthin transportiert werden. Das kam nicht in Frage.

Ein Roadrunner APE Classic von der Firma Ribo Quelle: Ribo GmbH

Der Hersteller Aixam in Frankreich bot sich da als Alternative an – 75 km/h in der Spitze sollten ok sein. Der Kastenaufbau und die gesamte Kommunikation läuft aber über die Firma ctr Fahrzeuge hier in Deutschland. Wenn man aber offenbar kein Großkunde ist und 10 Fahrzeuge auf einmal bestellt lässt die Kundenbetreuung leider etwas zu wünschen übrig… Zwei Monate lang habe ich auf ein Angebot gewartet und wurde immer vertröstet: Hochsaison, Kollege ausgefallen, so viele Projekte auf einmal, Kollege im Urlaub, etc. An und für sich bin ich ja wirklich geduldig, dachte ich fahr dort mal hin, da wird sich dann sicher alles besser besprechen können. Aber als ich nach dem persönlichen Termin erfahren habe, dass eine Finanzierung bei Neugründung gar nicht möglich ist war klar: Eine andere Lösung muss her. Wieder eine Sackgasse. (Das hätte man ja auch früher erwähnen können, zumal ich x-Mal danach gefragt habe und es immer nur hieß „Ratenzahlung für ihr Fahrzeug – gar kein Problem, machen wir“.)

Crowdfunding_Food-Truck-ctr

Die nächste Alternative bot ein Oldtimer in Mainz, ein schicker Citroen HY, der bereits vom Startup Möhrenmilieu als Food Truck genutzt wurde – also in den Zug gesetzt und ab nach Mainz. Eigentlich ein super tolles Fahrzeug! Aber naja, wie soll ich sagen, Die intolerante Isi ist wohl einfach zu klein um so einen Kasten ohne Servolenkung zu bewegen :D Außerdem hätte es Probleme mit dem H-Kennzeichen gegeben und ohne Oldtimer-Kennzeichen in München? Eher schwierig. Also abhaken, weiter suchen. Noch am Bahnhof wurde das Internet und Verkaufsportale neu gecheckt, telefoniert und E-Mails geschrieben.

Crowdfunding_Food-Truck-Mainz

Soll es doch ein APE Kastenwagen werden? Kaufe ich mir ein uraltes Hendlfahrzeug, das erstmal generalüberholt werden muss? Und dann eventuell nach wenigen Monaten den Geist aufgibt? Gibt es noch eine andere Firma, die die Fahrzeuge aus Frankreich vertreibt bzw. die Aufbauten macht? Und dann stieß ich auf die kleine Knutschkugel auf Sylt. :)

Crowdfunding_Food-Truck-01-neu3

Nach einem längeren Telefonat war eigentlich ziemlich klar – das Ding muss ich haben! Aber das Auto einfach so kaufen und nach München transportieren lassen? Irgendwie war mir das zu unsicher… Was macht man da? Geld zusammenkratzen, in den Flieger steigen und das Auto anschauen fliegen bevor es jemand anders wegschnappt. Nach einer genauen Besichtigung und einer tollen Probefahrt auf der Insel hatte ich meine Entscheidung gefällt – das muss es sein!

Zuerst musste ich aber alleine zurück nach München und noch ein paar Tage abwarten, bis die Spedition das Auto verladen und hier her transportiert hat. Letzten Samstag traf es dann ENDLICH hier in seiner neuen Heimat München ein! Seither wird fleißig geputzt, geplant und der nötige Papierkram erledigt.

Crowdfunding_Food-Truck-01-neu0

Der Truck braucht nun zwar eine Steckdose, damit er funktioniert und euch leckere Sachen gibt, aber das passt wenigstens zu seinem Charakter – ist halt intolerant ;) Es war ein langer Weg und es liegt noch ein langer vor mir bis der Truck fertig auf der Straße steht, aber auch wenn es manchmal etwas schwierig ist, wenn man durchhält und kämpft wird am Ende eben doch noch irgendwie alles gut :)

Eure intolerante Isi

[puregallery exclude=“791″ order=“asc“ orderby=“menu_order“]

Ich bin Die intolerante Isi. Ihr findet mich auch auf Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter.

isi@die-intolerante-isi.de

Kommentare: 3

  • Avatar
    reply

    Peter Thalhauser

    17. März 2015

    Ich finde es echt klasse wie du das geschafft hast!
    Ich suche schon Zeit 2 Jahren nach was Passendem..
    Möchte Brstwurscht Semmeln mit Sauerkraut wie Rindersteaksemmel verkaufen… 100000€ Startkapital habe ich natürlich auch nicht … Werde jetzt evtl. Mit Leasing Angboten div. Foodtruck Anbieter schauen.. Möchte aber eigentlich späterstens am 15 April loslegen …
    Wünsche dir noch viel Erfolg !
    Lg Peter

  • Avatar
    reply

    Jimmy

    3. Mai 2015

    Hallo danke für ihre mühe.
    Ich muß zugeben sie haben sehr interessante infos geschrieben.
    Meine frage an sie wo haben sie ihre Aixam gekauft und für wie viel euro.
    Ich selbst wohne in Berlin und möchte mit Aixam auf dem trödel markt und vorm Obi grill wurst verkaufen. wie sie wissen sind solche Trucks sehr teuer.
    Gruß

Schreibe einen Kommentar