Die intolerante Isi ist das erste Healthy Food Konzept, das auch verschie­denste Unverträg­lichkeiten mit abdeckt. Ob Foodtruck, Catering, Coaching oder Koch-/­Backkurse – gerne erstellen wir euch ein passendes Angebot.

Letzte Beiträge

  • No products in the cart.

Classic Whoopie Pie (auch milchfrei möglich)

Classic Whoopie Pie - laktosefrei, michfrei, weizenfrei

Classic Whoopie Pie (auch milchfrei möglich)

Für alle, die an Weihnachten noch nicht genug Süßkram gegessen haben oder die es schon wieder nach etwas gelüstet gibt es heute eines meiner Lieblingsrezepte – den Classic Whoopie Pie. Whoopies sind zwei weiche Kekshälften, gefüllt mit einer leckeren Creme. Es gibt sie in allen möglichen Variationen, egal ob süß oder herzhaft. Ich werde auch sicher noch einige weitere vorstellen, aber hier erstmal das Rezept der klassischen Sorte. Viel Spaß beim Backen und Schlemmen und Vorsicht: Suchtfaktor! ;-)

Classic Whoopie Pie

Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Gesamt Dauer: 1 Stunde 40 Minuten
Portionen: 18
Classic Whoopie Pie - laktosefrei, michfrei, weizenfrei

Zutaten

Für den Teig
  • 150 g laktosefreie Butter (oder Margarine, z.B. Alsan)
  • 130 g brauner Zucker
  • 240 g Dinkelmehl
  • 6 TL Kakao (ungesüßt)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1/2 Vanilleschote
  • ca. 100 ml laktosefreie Milch (oder Reisdrink, z.B. von Alpro)
Für die Füllung
  • 150 g laktosefreie Butter (oder Margarine, z.B. Alsan)
  • 150 g laktosefreier Frischkäse (für die milchfreie Variante einfach doppelte Menge Margarine nehmen)
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

1. Die Butter (oder Margarine) mit dem braunen Zucker schaumig rühren.
2. Nacheinander die Eier hinzufügen und unterrühren. Die Vanilleschote auskratzen und ebenfalls unterrühren.
3. Mehl mit Kakao, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen und anschließend abwechselnd mit der Milch (bzw. dem Reisdrink) unter die Butter-Eimasse rühren.
4. Danach den Teig am besten mit einem kleinen Eisportionierer auf einem Backblech verteilen. Wichtig dabei ist genügend Abstand dazwischen zu lassen, da der Teig beim Backen noch etwas auseinanderläuft (siehe Bild in der Galerie).
5. Die Whoopie Pies bei 175°C (Umluft) 8-10 Minuten backen. Wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig hängen bleibt, sind sie fertig. Whoopies dann erst komplett auskühlen lassen, weil die Creme sonst schmilzt.
6. Für die Creme die Butter mit dem Vanillezucker schaumig rühren. Den Frischkäse zugeben und kurz unterrühren. Danach der Puderzucker dazu gegeben und alles auf höchster Stufe nochmal ca. 1 Minute aufschlagen, damit sich der Zucker gut auflöst und es schön cremig wird.
7. Die Creme lässt sich am besten mit einem Spritzbeutel verteilen. Ich nehme dazu immer eine Sterntülle um ein schönes Muster zu bekommen. Auf die Hälfte der Whoopies im Kreis etwa sechs/sieben großzügige Tupfen (siehe Bild in der Galerie) setzen und die andere Hälfte drauf setzen. Die Whoopies dann am besten ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird. Am leckersten finde ich schmecken die Whoopie Pies leicht gekühlt.
Drucken

Ich bin Die intolerante Isi. Ihr findet mich auch auf Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter.

isi@die-intolerante-isi.de

Kommentare: 4

  • Avatar
    reply

    Elli S.

    27. Januar 2014

    So, mein erster Versuch, Whoopies zu machen, ist leider missglückt. Sie sehen eher aus wie Pancakes :( liegt aber vermutlich daran, dass ich den Teig nicht schaumig genug aufgeschlagen hatte und sie anschließend im Backofen zerlaufen sind.

    Schmecken aber köstlich! :)

    ich werds einfach nochmal probieren, alternativ komme ich zu einer privaten Backstunde vorbei :D

Schreibe einen Kommentar